Aktive Obst- und Gartenbauvereine im goldenen Herbst

Obsternte, Apfelpressen und die Vorbereitung der Gärten und Parks für den Winter – die Obst- und Gartenbauvereine bzw. Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereine haben im Herbst jede Menge zu tun. Und darüber berichten auch die Medien.

Frankfurter Rundschau vom 27. Oktober: Der Apfel als Symbol für die Kulturlandschaft. Der Gartenbauverein Niederhöchstadt hat sich in den hundert Jahren seines Bestehens zum wichtigsten Ansprechpartner für ökologische Zusammenhänge entwickelt.

Saarbrücker Zeitung vom 29. Oktober: Zum Saisonende gab es in der Kelteranlage des Obst- und Gartenbauvereins Walpershofen ordentlich zu tun. In diesem Jahr fehlt den Äpfeln aber ein wenig der Saft.

Donaukurier vom 30. Oktober: Aus Mallerstetten nicht mehr wegzudenken. Der Obst- und Gartenbauverein feierte seinen 30. Geburtstag und ließ mit einem Sketch die Gründungsversammlung wieder lebendig werden.

Höchster Kreisblatt vom 30. Oktober: Er kam in den 70ern des Berufs wegen von Hamburg nach Diedenbergen – in diesem Jahr wurde Eberhard Doskotz für sein Engagement im Obst- und Gartenbauverein Main-Taunus mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet.Herbst2

Mittelbayerische Zeitung vom 31. Oktober: „Unser Friedhof, Ort der Würde, Kultur und Natur.“ Beim Landeswettbewerb der Obst- und Gartenbauvereine wurde der Waldfriedhof in Hemau auf Bezirksebene mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Die großen Bäume auf dem Waldfriedhof sorgen jedoch wegen Laub und Schatten auch für Kritik.

VIDEO! Bayerischer Rundfunk: BR-Livereporter Tobias Burkert ist in Bayerns zweitgrößtem Obst- und Gartenbauverein im Aischgrund zu Gast. Dort hilft er mit, wenn heimisches Obst zu leckeren Säften wird.

Ihr findet, wir haben eine Meldung vergessen? Dann schreibt uns doch bitte via Kommentar-Funktion oder einfach per eMail an blog@vereinskult.de.

Twitter
Visit Us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
Scroll Up
Twitter
Visit Us