Vereinsschule – eine Idee mit Zukunft

Sie weiß um die Bedeutung der Vereine und sie will sie unterstützen. Landrätin Tanja Schweiger  belässt es dabei aber nicht bei wohlfeilen Worten, sondern setzt in ihrem Landkreis Regensburg auf die Tat. Sie hat sie die Freiwilligenagentur beauftragt, ein Konzept für eine Vereinsschule zu entwerfen – eine Veranstaltungsreihe zu Themen, die vielen Vereinen unter den Nägeln brennen.

Über den Erfolg der Vereinsschule und über vieles mehr unterhielt sich die 37jährige Diplom-Kauffrau mit VereinsKULT.

Sehr geehrte Frau Schweiger, Sie sind Mutter eines Sohnes, Landrätin und Bezirksvorsitzende der Freien Wähler Oberpfalz. Sie haben zudem noch ein ausgeprägtes Faible für Musik, Sport, Natur und Oldtimer. Bleibt da überhaupt noch Zeit für Vereine?

Als Landrätin ist man gewissermaßen von Berufs wegen Mitglied in vielen Vereinen, vor allem auch in Fördervereinen. Für mich ist das eine schöne Aufgabe in meiner Funktion. Ob als Schirmherrin oder Gast bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen, ob als Vorsitzende oder passives Mitglied, ob Freiwillige Feuerwehr oder Schützenverein – letztlich begleiten mich die Vereine unseres Landkreises fast täglich.352B8313-2afin_zugeschnitten

Warum sind Ihrer Meinung nach Vereine so wichtig?

Der weitaus größte Teil des bürgerschaftlichen Engagements findet in Vereinen statt! Ein Verein ist eine gut geeignete Plattform, um gemeinsame Interessen zu bündeln und zu verfolgen. Vereine und Verbände im Landkreis Regensburg leisten großartige Arbeit. Sie prägen unsere Kultur, bringen die Menschen zusammen, stärken den Gemeinschaftssinn und fördern unsere Jugend.

Was kann Politik generell tun, um Vereine zu unterstützen?

Die Politik kann Rahmenbedingungen so gestalten, dass Vereinsarbeit für diejenigen, die sie leisten, möglichst einfach ist. Neben Wertschätzung kann das vor allem auch flexible Arbeitszeit, Beratung oder finanzielle Unterstützung sein.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Vereinsleben in Ihrer Region?

Das große ehrenamtliche Engagement im Landkreis Regensburg ist beispielhaft! Gesellschaftlicher Zusammenhalt, kulturelles Leben, die Bewahrung und Vermittlung von Tradition und Werten, klassische Jugendarbeit oder Ferienprogramme – das alles leisten bei uns viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich.

Nachbarschaftshilfen oder Helferkreise sind dabei genauso wichtig wie bekannte Hilfsorganisationen oder unsere Sport- und Schützenvereine.

Und wo liegen die Probleme?

Spontan fallen mir vier Herausforderungen ein:

  1. Allen (steuer-)rechtlichen oder weiteren Vorschriften gerecht zu werden.
  2. Mitglieder für Vorstandsaufgaben zu gewinnen.
  3. Jugendliche zu gewinnen und zu halten.
  4. Vorstandsaufgaben sind für wenige Schultern oft zu viel.

Genau hier setzt die Vereinsschule an, die Sie initiiert haben. Was genau ist Ihr Ziel dabei?

Das Engagement der Ehrenamtlichen gilt es zu unterstützen, damit sich immer wieder auch Nachwuchs findet, der die Arbeit in Verein und Vorstand gerne und erfolgreich weiterführt. Wir möchten ihnen hier gerne zur Seite stehen.

Die „Vereinsschule“ befasst sich mit den Themen, die vielen Vereinen unter den Nägeln brennen. Themen der Veranstaltungen waren und sind z.B.:

  • Unternehmen als Unterstützer und Sponsoren gewinnen – so kann es gelingen!
  • Jugendliche gewinnen und halten – für den Verein, für den Vorstand, im Verein und im Vorstand
  • Feste feiern – was muss man dabei beachten?
  • Vereine – woran müssen Sie denken, wenn Geld fließt?
  • Grundsatzgespräch Vereinsarbeit – wie kann das Landratsamt helfen?

Wer übernimmt die Organisation der Veranstaltungsreihe?

Im Landratsamt zeichnet die Freiwilligenagentur für die Vereinsschule verantwortlich. Eingeladen sind alle Vereine – kleinere und größere, verbandlich organisierte und solche, die das nicht sind, thematisch ist dies völlig offen – von Sport-, Schützen-, FFW, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz über OGV und Umweltschutz, Nachbarschaftshilfen, Kultur usw.

Und wie läuft es?

Sehr gut: Die ersten beiden Abende waren mit jeweils 100 Teilnehmern hervorragend besetzt, der dritte mit über 50, der vierte Abend mit 70 Personen. Wir bekommen sehr gutes Feedback und es wird schon nach Wiederholungen einzelner Abende gefragt.

Kurzum: Es handelt sich hier um ein sehr gutes Format, welches gut angelaufen ist und sehr gerne angenommen wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wird es die Vereinsschule auch künftig geben?

Oh ja, Fortsetzung folgt. Über entsprechende Öffentlichkeitsarbeit wollen wir die Wirkung der Vereinsschule weiter stärken.

Sehr geehrte Frau Schweiger, als Landrätin kann man nicht überall sein. Wie organisiert man das Problem?

Indem man viele Termine wahrnimmt, aber halt nicht überall sein kann ;-). Außerdem hab ich drei Stellvertreter, die gerne im Auftrag des Landkreises unterwegs sind und mich vertreten ;-).

Gibt es auch ein lustiges Erlebnis bei einer Vereinsveranstaltung?

Da gibt es sicher viele. An was ich mich aber besonders erinnere, war eine Gesangseinlage beim Burschenverein, zu der ich freundlich genötigt wurde. Ich hoffe doch, dass die Burschen angesichts dieser Erfahrung mich nicht mehr bitten werden zu singen ;-).

Werte Frau Landrätin, herzlichen Dank für das Gespräch!

Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Google+
http://vereinskult.de/vereinsschule-eine-idee-mit-zukunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.