KULTVereine – VereinsKULT – KULTVereine

Es war nur eine Frage der Zeit. Mit den nachfolgenden Betrachtungen und Recherchen befassen wir uns endlich mit einem Begriff, der sogar Namensbestandteil unseres Blogs ist. Genau, es geht um den KULT, für den so viele Vereine stehen. Und es geht nach einer kurzen Begriffsbestimmung vor allem um die Vereine, die Kult sind oder die den KULT im Namen tragen.

Begriffsbestimmung

Neben einer religiösen Interpretation bezeichnet zum Beispiel der Duden den Kult als „übertriebene Verehrung, die jemandem, einer Sache zuteilwird“. Nun, gerade mancher Fußballfan würde dieser Definition ein Zitat des ehemaligen Liverpooler Trainers Bill Shankly entgegen halten: „Einige Leute halten Fußball für einen Kampf auf Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, dass es weit ernster ist.“

Ziemlich ausführlich widmet sich Wikipedia dem Kult, der durch drei Aspekte bestimmt wird:

  1. Kultobjekt (in unserem Fall ein Verein)
  2. eine den Kult ausführende Personengruppe (z. B. Fans)
  3. ritualisierte Kulthandlungen (z. B. Fangesänge)

Kultvereine! Schmerz inklusive….

Das WIKI des TSV 1860 München, der als „DIE LÖWEN“ selbst Kult ist, kümmert sich explizit um das Thema und schreibt:

„Unter Kult-Verein versteht man einen Verein (meist) aus dem Fußballbereich, der eine lange Tradition hat und über eine treue Fanszene verfügt. Ein Kult-Verein ist meist nicht dauerhaft erfolgreich, sondern hat häufig lange Durststrecken zu überwinden. Die Fans müssen Höhen und Tiefen miterleben und in ‚guten, wie in schlechten Zeiten‘ zu ihrem Verein stehen; sie empfinden ‚ihren Verein als ‚Kult‘ oder auch eine Art von Religion.

 Andere Begriffe sind Traditions-Verein oder Volks-Verein. Was neben der Treue einen Kult-Verein auszeichnet, ist die Einzigartigkeit des Vereins, der Fanszene, des Stadions oder der Geschichte. Häufig haben Kult-Vereine ihr Stadion in ihren Stadtteil mitten in der Stadt – daher stammt auch die emotionale Bindung der Fans zu ihrer Heimat. Den Gegensatz dazu bilden Retorten-Vereine oder Erfolgs-Vereine.“

Die Kenner der Szene wissen, dass aktuell gerne die TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig als Retortenvereine bezeichnet werden, da sie mit Unterstützung von SAP bzw. RED BULL die finanzielle Ausstattung für spektakuläre Ausstiegsserien besaßen. Aus ähnlichen Gründen würde man weder dem VfL Wolfsburg noch der Bayer 04 Leverkusen KULT-Status unterstellen.

Wichtig ist bei der Löwen-Definition auch der Hinweis auf das Leiden der Fans. Nur Erfolge machen keinen Kultverein … siehe FC Bayern München. Im Gegenteil beweist sich der Kult erst in der bedingungslosen Leidenschaft. Oder wie der britische Autor und Arsenal-London-Fan Nick Hornby im wunderbaren Buch „Fever Pitch“ feststellte: „Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden.“

Fans von FC Sankt Pauli, dem 1. FC Union Berlin oder auch des TSV 1860 München wissen sehr genau, was Nick Hornby damit meint.

Vereine mit KULT im Namen

Im Gegensatz zu den Kult-Vereinen, die meist etwas mit Sport und vornehmlich mit Fußball zu tun haben, deutet KULT im Namen in der Regel auf Kultur hin.

Das Phänomen „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ griff bekanntlich besonders gerne bei der Vergabe von Internet-Domains. Und so stoßen wir bei www.kult-verein.de nicht auf einen Verein mit mehreren 1.000 Mitgliedern, sondern auf Kult e.V., einem Verein aus Bretten, genauer gesagt aus dem Ortsteil Gölshausen. Laut Homepage startete man in den 80ern als Basketballverein und zeichnet heute u.a. für das KULTIVAL verantwortlich.

Weitere Vereine mit KULT im Namen sind z.B.:

  • KULT e.V. Kulturverein Krumbach: Von Literatur bis Kunst, von Musik bis Jugendkunst – die Palette des Vereins ist breit.
  • Blumenthaler KULT e.V. kümmert sich darum, das Dorfgemeinschaftshaus mit kulturellem Leben zu füllen.
  • KULT.verein für jugendkultur e.V. betreibt seit 1994 in Berlin das YAAM (Young African Art Market) als Ort der multikulturellen Begegnung und Integration durch die Bereitstellung von kulturellen, sozialen, Sport- und Freizeitangeboten.
  • BerlinCult e.V. Jugendclub „Liebig19 ist eine gute Adresse für Berliner Jugendliche, denen langweilig ist und die etwas lernen wollen.
  • Verein Kult e.V. Berglern ist – kurz und knackig laut Selbstbeschreibung – „der Verein für das Kulturelle in Berglern“. Was auch mal gesagt werden sollte ;-).
  • Villmar Kult e.V. sorgt sich um die Jugend- und Kulturförderung in Villma. Und er veranstaltet das Tells Bells Festival – 2016 übrigens in seiner 13. Auflage. Respekt!

Wer ist euer persönlicher KULT-Verein. Sagt es uns via Kommentar-Funktion oder einfach per eMail an blog@vereinskult.de!

Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Google+
http://vereinskult.de/kultvereine-vereinskult-kultvereine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.