7 Finger-Weg-Weihnachtslieder für Vereine!

Dass Musik die Atmosphäre und Stimmung einer Feier beeinflusst, ist hinlänglich bekannt. Das gilt natürlich auch für Vereinsfeiern, wo erst ein DJ mit dem richtigen Gespür über Fröhlichkeit oder Tristesse entscheidet. Und bei Weihnachtsfeiern ist die Auswahl der Lieder viel wichtiger als man gemeinhin denkt.

VereinsKULT hat deshalb eine kleine Liste von Weihnachtsliedern zusammengestellt, die man auf keinen Fall spielen sollte, wenn einem sein Verein lieb ist.

Top 1: Last Christmas von Wham

Mal abgesehen davon, dass bereits nach wenigen Tönen ein beträchtlicher Teil der feiernden Vereinsmitglieder seinen Unmut mit Würgelauten Ausdruck verleiht, werden frische Singles unweigerlich in Tränen ausbrechen. Die Erinnerung an das vergangene, glückliche Weihnachten mit dem Liebsten tut noch zu weh. Besonders schlimm, wenn der bzw. die Verflossene ebenfalls auf der Weihnachtsfeier ist.

Und noch eine andere Gefahr birgt der Song von den Herren George Michael und Andrew Ridgeley: Nur allzu gerne dreht man sich im Disco-Fox-Schritt, lächelt, träumt … und steckt schon mitten in der Bredouille, wenn es nicht der Partner ist, mit dem man tanzt. Insider behaupten, dass Trennungen, die nach bzw. auf Weihnachtsfeiern vollzogen wurden, nicht selten mit „Last Christmas“ begannen.

Top 2: Litte Drummer Boy z. B. von Bob Seger

In jedem Fall zu vermeiden, wenn Kinder und/oder angetrunkene Jugendliche anwesend sind. Der Trommelwirbel, der das Lied im Laufe von wenigen Minuten dramatisch steigert, animiert gerne dazu, sich mit Händen, Gabeln oder Sonstigem als „kleiner Trommelmann“ zu versuchen. Die Folge: Gläser fallen um, Tische gehen kaputt ….

Top 3: Stille Nacht, Heilige Nacht z.B. vom Thomaner Chor Leipzig

Gehört in die Kirche. Oder am 24. Dezember unter den Weihnachtsbaum. Hat sonst nirgendwo etwas zu suchen. Punkt.

Top 4: Driving home for Christmas von Chris Rea

Mal ehrlich: Wer dieses Lied hört und sich nicht automatisch danach sehnt, in sein Auto zu steigen, „on the road“ nach Hause zu fahren und sentimentalen Erinnerungen an seine glückliche Kindheit nachzuhängen, der hat kein Herz. Oder keine glückliche Kindheit.

Jedenfalls werden die meisten Vereinsmitglieder, die sich nicht schnell verbschieden, still mit verklärtem Blick am Tisch sitzen und sentimentalen Erinnerungen an ihre Kindheit nachhängen. Oder aber sie gehören zu denen, die mit Blick auf die weihnachtliche Eltern-Großeltern-Besuchstour bereits jetzt ziemlich genervt sind. So oder so, der Stimmung auf der Weihnachtsfeier ist dies keineswegs zuträglich.

Top 5: We are the World von USA for Africa

Fördert zwar die Spendenbereitschaft der Mitglieder, animiert aber auch gerne zu spontanen Chorgemeinschaften. Nur: Will man das wirklich? Nicht jeder ist ein zweiter Bruce Springsteen oder Michael Jackson….

Top 6: Weißer Winterwald von Gitti & Erika

„Wir fühlen uns ganz, wie Gretel und Hans“. Trotz dieser legendären Liedzeile sei vor dieser Version eindringlich gewarnt. Zum einen werden die Hobby-Meteorologen im Verein sofort eine Diskussion über fehlenden Schnee, Klimawandel und Baumsterben anzetteln, zum anderen werden die volkstümlichen Vereinsseniorinnen glückselig mitträllern. Nur: Will man das wirklich?

und Top 7: Ultimate Christmas Party MegaMix by DJ pluTONYum

Führt automatisch zum sofortigen Rücktritt der Vorstandschaft, zur Kündigung des Nikolaus und zur Auflösung des Vereins. Uffz uffz uffz dingel dingel dingel …..

 

Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Google+
http://vereinskult.de/7-finger-weg-weihnachtslieder-fuer-vereine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.